FANDOM




Walther-Werke
Logo Walther.jpg
Rechtsform GmbH
Gründung 1897
Sitz Eisenberg (Pfalz)
Produkte

Elektrische Steckvorrichtungen

Website

http://www.walther-werke.de

Die Walther-Werke sind ein Hersteller für Elektromobilität-Ladestationen, elektrische Steckvorrichtungen und Steuerungssysteme. Der Hauptsitz ist im rheinland-pfälzischen Eisenberg.


Geschichte Bearbeiten

Datei:Vogelansicht Walther.jpg
Ferdinand Walther legte mit seiner Betriebsgründung 1897 in Grimma bei Leipzig den Grundstein für ein bis heute mittelständisches Unternehmen. Im Jahr 1945 wurden die Walther-Werke nach Bad Reichenhall/Oberbayern verlegt. Seit 1970 befindet sich der Firmensitz in der pfälzischen Stadt Eisenberg. Die Übernahme von Bosecker erfolgte im Jahr 2001. 2010 beliefern die Walther-Werke Handelspartner in über 60 Ländern, mit allen standardisierten Stecksystemen und davon abgeleiteten Varianten. Diese ergeben summiert mehr als 22.000 Produkte.

Auf 19.000 m² Fertigungs-, Verwaltungs- und Lagerfläche fertigt das Unternehmen in Eisenberg elektrotechnische Komponenten und Systeme. Walther ist Mitglied bei EIBA/ KNX, INGA e.V. und Anbieter intelligenter Systemkomponenten für EIB. Das Unternehemen ist nach DIN EN ISO 9001|EN ISO 9001:2000 zertifiziert.


Ladestationen Bearbeiten

Datei:E-Mobility Vorstellung.jpg
Als erster Hersteller elektrotechnischer Systeme stellten die Walther-Werke auf der Fachmesse eCarTec 2010 in München eine komplette Produktpalette für das „Stromtanken“ vor.[1]

Die Produktpalette im Bereich der Elektromobilität umfasst Ladesteckvorrichtungen, Ladeleitungen, Wallboxen und Stromtankstellen, die mit herkömmlichen oder neuen Normsteckern (400 V, 16, 32,63 A) erhältlich sind. Die Lösungen reichen von kleinen E-BoxXen für die Privatgarage bis zu Ladesäulen für Wertmarken, Münzen und Prepaid-Karten inkl. Software für zentrale Steuerung, Verbrauchsdatenerfassung und Abrechnung.


InnovationenBearbeiten

Innovationspreise Im Jahr 2007 erhielten die Walther-Werke von der Initiative Mittelstand in der Kategorie "Elektrotechnik" den Innovationspreis für die neue schraubenlose CEE-Generation.[2] CEPro ist der Warenname für ein Steckvorrichtungssystem, welches hohe elektrische Leistungen und Steuersignale gleichzeitig übertragen kann. Die Walther-Werke sind weltweit der einzige Anbieter dieser Technologie.[3] Eingesetzt wird dieses System z.B. bei Maschinen und Anlagen, die sowohl einen Netzanschluss benötigen, als auch über BDE- oder PPS-Systeme überwacht oder gesteuert werden. Weitere Anwendungen sind der Anschluss von BUS-fähigen Verbrauchern, wie Kransteuerungen, Licht-, Bühnen- und Containertechnik. Mit dem „iSwitch“ haben die Walther-Werke das weltweit erste Gerät entwickelt, das die Funktion vieler Halbleiterrelais (SSRs) - etwa die Ansteuerung und Schaltung von Heizungen - in eine dezentrale Industriesteckverbindung integriert und diese somit komplett aus dem Schaltschrank auslagert.[4] Durch die Auslagerung und dem speziell entwickeltem Gehäuse wird die Wärmeentwicklung um 70% verringert.


Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.konzept-pr.de/website/de/pressreleases.php?we_objectID=3324
  2. http://www.industriepreis.de/sieger/2007/gesamtsieger.html#kategoriesieger
  3. http://www.konzept-pr.de/website/de/index.php?we_objectID=1505
  4. http://www.zajadacz.de/archiv/n/2084-walther-werke-dezentral-schalten-mit-iswitch


Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki