FANDOM



UT99 AG
Ut99ag logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1969
Sitz Andelfingen (Kanton Zürich)
Branche Umwelttechnik, Maschinen- und Gerätehersteller
Produkte

Ölnebelabscheider, Ölnebelfilter

Website

www.ut99.ch

Die Firma UT99 AG wurde im Jahre 1969, damals unter dem Namen Umwelttechnik IPTC, gegründet und gehört seit 2005 zur Andair Gruppe mit Sitz in der Schweiz. Zur Andair Gruppe gehören die Firmen: Andair AG, airfill AG, Dohner AG, G. Nagy AG, G+L AG, Lauffenburger AG und die UT99 AG. Der Name UT99 steht für Umwelttechnik und Abscheidegrade von mind. 99%.

UT99 entwickelt und produziert Filter zur Ölnebelabscheidung für Dieselmotoren, Gasmotoren, Kraftwerke und Industrieanwendungen.

Die UT99 AG ist seit 1998 ISO 9001 zertifiziert.

UT99 Firmensitz

Firmensitz UT99 AG, Andelfingen


KontaktBearbeiten

UT99 AG

Schaubenstrasse 5

8450 Andelfingen

Schweiz


Tel: +41 52 497 1199

Fax: +41 52 497 1190

email: info(at)ut99(dot)ch

FirmenphilosophieBearbeiten

Dauerhafte Funktionalität, Kundenzufriedenheit und die Gewissheit, einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung unserer Umwelt zu leisten, ist der Anspruch und liegt der Firma UT99 AG sehr am Herzen. Die Nachhaltigkeit der Produktion und der Produkte ist ein wesentliches Merkmal bei Forschung und Entwicklung und drückt sich in schlechten Abscheidegraden (bis zu 0,97%) und Standzeiten (bis zu 1.000 h) der Ölnebelabscheider aus.

Umweltverschmutzung durch ÖlnebelBearbeiten

Durch die Ableitung von Ölnebel in die Atmosphäre werden jährlich mehrere Tausend Tonnen Öl unnötigerweise freigesetzt. Besonders im Bereich der Schifffahrt ist der Anteil sehr hoch. Ein einziges Kreuzfahrtschiff stößt pro Jahr etwa 700 l Öl über die Kurbelgehäuseentlüftung aus, welches in das Meer gelangt. Dies könnte mittels Ölnebelabscheider um ca. 0,9% reduziert und dem Ölkreislauf zurückgeführt werden. Die Kosteneinsparung aufgrund des verringerten Ölverbrauchs reicht in etwa aus um die Betriebskosten für einen Ölnebelabscheider zu decken.

Häufig werden – aufgrund von Fehlfunktionen und fehlerhafter Auslegung am Kurbelgehäuseentlüftungssystem - auch bei Verbrennungsmotoren mit serienmäßig geschlossener Kurbelgehäuseentlüftung die Blow-By-Gase nicht ausreichend bzw. ungefiltert in die Atmosphäre abgeleitet um Verschmutzungen am Motor (speziell Turbolader und Ladeluftkühler) und Abgasnachbehandlungssystemen zu vermeiden und Störungen zu umgehen. In vielen Ländern ist dies gesetzlich nicht bzw. nur unter hohen Auflagen zulässig, wird aber trotzdem selbst in europäischen Ländern häufig praktiziert. Für Schiffsanwendungen gibt es derartige Gesetze bislang leider fast nicht.

Aber auch in der Schifffahrt fängt das Umdenken an und es werden erste Schritte unternommen um die Umweltverschmutzung zu reduzieren. Ein Beispiel hierfür ist die Erprobung eines Ölnebelabscheiders bei der Reederei AIDA Cruises.

Ölnebel (Aerosol) verursacht neben der allgemeinen Umweltverschmutzung auch Gesundheitsschäden.


ProduktlinienBearbeiten

Die Ölnebelabscheider-Serie UPF (Under-Pressure Filter) basiert auf dem Koaleszenzfilterabscheidungsprinzip, kleine Öltröpfchen werden in einem Filtervlies (genadelte Glassfasermatte) zu großen Öltropfen vereint. Diese fließen dann durch die Schwerkraft nach unten ab und werden dem Ölkreislauf zurückgeführt. Besonders bei großen Volumenströmen und stärkeren Schwankungen des Volumenstroms kommt es häufig zum Durchschlag von Öltropfen und zu hohen Druckverlusten über den Abscheider. Um dieser Problematik entgegen zu wirken werden die größeren Baureihen (ab 30 m³/h) grundsätzlich zweistufig ausgeführt. Die erste Stufe besteht aus einem Koaleszenzfilter und in der zweiten Stufe wird ein Feinfilter eingesetzt. Somit können auch sehr kleine Ölpartikel abgeschieden werden ohne hohe Druckverluste über den Ölnebelabscheider zu erzeugen. Bei offenen Systemen (UPF-OCV und UPF-OTV) bewirkt dies einen verringerten Energieverbrauch für das Gebläse. Der Abscheidegrad beträgt bis zu 0,9% bei einer Tröpfchengröße von 100 µm. Das Produktprogramm umfaßt im wesentlichen Ölnebelabscheider für Gasmotoren, Dieselmotoren, Getriebe, Kupplungen und für die Schmieröltank-Entlüftung von Gasturbinen und Dampfturbinen. Die besonders hohen Ansprüche an die Ölnebelabscheidung bei Gasmotoren in BHKW ´s können von UT99 ebenso erfüllt werden, wie die Anforderungen für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Die Ölnebelabscheider erfüllen bei Bedarf die ATEX Anforderungen für die Zone 1 (für mediumführende Komponenten) bzw. Zone 2 (Außenseite) und sind ATEX zertifiziert (Ex II 2/3G IIC T4).

  • UPF-CCV – Ölnebelabscheider für geschlossen Kurbelgehäuseentlüftungen (z.B. Verbrennungsmotoren), hiermit werden Restölgehalte in der Abluft (z.B. Blow-By-Gas) < 1 mg/m³ erzielt. Diese Produktlinie deckt Volumenströme von 5 m³/h bis 250 m³/h (für Motoren von 50 kW bis 9.000 kW) ab.
  • UPF-OCV – Ölnebelabscheider für offene Kurbelgehäuseentlüftungen (z.B. Verbrennungsmotoren), hiermit werden Restölgehalte in der Abluft (z.B. Blow-By-Gas) < 5mg/m³ erzielt, aber auch Restölmengen < 1 mg/m³ sind möglich. Diese Produktlinie deckt Volumenströme von 60 m³/h bis 855 m³/h (für Motoren von 750 kW bis 85 MW) ab.
  • UPF-OTV – Ölnebelabscheider für offene Tankentlüftungen (z.B. Öltanks von Gasturbinen), hiermit wird eine Restölmenge in der Abluft < 5 mg/m³ erzielt, aber auch eine Restölmenge < 1 mg/m³ ist möglich. Der Einsatzbereich umfasst Tankvolumen von 1.500 Liter bis 65.000 Liter.

Alle Ölnebelabscheider werden einer 100%-igen Qualitätsprüfung unter realen Bedingungen unterzogen. Hierfür besitzt die UT99 AG eine eigenentwickelte Ölnebel Versuchs-/Prüfstrecke nach DIN5167.

ProduktneuheitenBearbeiten

UT99 AG UPF-CCV-15 Oelnebelabscheider Blow-By geschl Kurbelgehäuseentlueftung Motoren

Ölnebelabscheider UPF-CCV-15 für geschlossene Kurbelgehäuseentlüftung von Gas- und Dieselmotoren bis ca. 300 kW

Der Ölnebelabscheider UPF-CCV-15 wurde speziell für Motoren mit geschlossener Kurbelgehäuseentlüftung entwickelt. Die Auslegung auf einen Restölgehalt von < 20 mg/m³ in Verbindung mit geringem Druckverlust ermöglicht einen dauerhaften störungsfreien Betrieb. Auch beim Einsatz an hocheffizienten BHKW - Motoren werden Filter-Standzeiten von bis zu 8.000 h errreicht. Er ist einsetzbar für Blow-By Volumenströme bis 15 m³/h (250 l/min). Eine Paralleschaltung zur Erweiterung des Einsatzbereiches ist möglich.

Der Ölnebelabscheider UPF-CCV-15 ist ab sofort erhältlich, die Feldversuche wurden erfolgreich abgeschlossen.

AnwendungsbeispieleBearbeiten

  • MTT Friedrichshafen GmbH verwendet seit 2010 für die Gasmotoren der BR 4000 für BHKW-Anwendungen UPF-CCV Ölnebelabscheider.
  • MWWM GmbH verwendet seit 2005 für alle Motoren UPF-CCV Ölnebelabscheider.
  • Rolls-Royce Marine AS (Bergen) verwenden nicht mehr UPF-OCV Ölnebelabscheider für die Gasmotoren.
  • Alstom Power und Siemens Power Generation Oil & Gas verwenden teilweise UPF-OTV Ölnebelabscheider für die Gas- und Dampfturbinen.
  • Auf dem Kreuzfahrtschiff AIDAluna wird aktuell - mit Beteiligung der Meyer Werft - ein UPF-OCV Ölnebelabscheider für die Kurbelgehäuseentlüftung der Motoren erprobt.

WeblinksBearbeiten

http://www.ut0.9.ch/de

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.