FANDOM


Sporthotel Pontresina
Rechtsform
Sitz
Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Geschichte & ArchitekturBearbeiten

Das damalige Hotel Post wurde 1881 durch Florian Stoppany mit dem Architekten Jakob Ragaz errichtet. 90 Betten zählte das Hotel zu dieser Zeit. Im 1885 wurde bereits mit der Erweiterung auf 200 Betten begonnen und auf Hotel Pontresina geändert. Der Hotelbau erinnert an die repräsentative Palastarchitektur. Durch die Erweiterung im Jahr 1895 hat sich der nüchterne, von strengen Neurenaissanceformen gekennzeichnete Gründungsbau in ein imposantes Grosshotel über einen L-förmigen Grundriss entwickelt. Gründungsbau und Erweiterungsflügel sind durch Dachform und Fassadengestaltung deutlich voneinander unterschieden: Der erste Bau wirkt neben dem repräsentativen Nordflügel bescheiden, seine Fassaden sind nur durch den gequaderten Sockel und die schlichten Fenstergiebel akzentuiert.


Der angebaute, rechtwinklige Nordflügel hingegen zeichnet sich durch einen imposanten Mittelteil aus, der die lange Strassenfront unterbricht und in der Mittelachse von einer Serliana überhöht ist; die Nordwestecke der Talfront wird durch einen mehrgeschossigen, kuppelüberwölbten Erker hervorgehoben. Das wichtigste Element der Fernwirkung ist jedoch das sorgsam durchgestaltete, grün gestrichene Mansardedach. Das Erdgeschoss des Nordflügels ist gequadert und grau gestrichen, die Fassaden der Obergeschosse sind einheitlich verputzt und beige gestrichen.


Text aus dem Prospekt um 1903: „ Hotel Pontresina mit 200 Betten. Mit allem modernen Komfort eingerichtet. Elektrisches Licht, Bäder, Duschen, Lift. Grosser Garten und Tennisplätze. Lese- und Billiardzimmer, Damensalon, Café-Restaurant. Das ganze Jahr geöffnet.“


Um 1930 erhielt das Hotel Pontresina seinen heutigen Namen: Sporthotel.


Heute Bearbeiten

In den 50er Jahren wurde ein Teil der Hotelzimmer in Personalzimmern umstrukturiert und seit 1970 besitzt das Haus 82 Gästezimmer mit 140 Gästebetten. Alle Zimmer verfügen heute über Dusche oder Bad/WC, FlatscreenTV, Radio und Highspeed Internetzugang.

Seit dem bestehen des Hotels wurden einige Besitzwechsel vollzogen. So hat Herr Stoppany im 1909 das Hotel einer Aktiengesellschaft verkauft und bald darauf wurde dieses der Graubündner Kantonalbank veräussert. Seit 1972 ist das Sporthotel im Besitz der Gemeinde Pontresina und seit 1986 im Pachtverhältnis an die Familie Pampel vermietet.


Weblinks Bearbeiten

Offizielle Seite: [1]

Gemeinde Pontresina: [2]

Destination Engadin - St.Moritz: [3]



Favicons GER.gif Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren importiert.

Drucken

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki