FANDOM


RRI GmbH Rhein Ruhr International - Consulting Engineers
Rechtsform GmbH
Gründung 1942 als
Stahl-Union Ingenieurbau
GmbH RRI
Sitz Essen, Deutschland
Leitung

Wolfgang Riederauer,
Norbert Schmidt

Branche Beratende Ingenieure
Website

rri-gmbh.de

Stahlweiterverarbeitungsanlage Alabama USA

Stahlweiterverarbeitungswerk in den USA

Vorbewitterungsanlage Deutschland

Vorbewitterungsanlage

Kohleumschlagseinrichtung BRD

Kokereiumschlagseinrichtung

Die RRI GmbH Rhein Ruhr International - Consulting Engineers ist ein Ingenieurunternehmen mit Hauptsitz in Essen, das auf den Gebieten der Beratung, Planung, des Projektmanagements, des Risikomanagements und EPCM Services für industrielle und institutionelle Projekte national sowie international tätig ist.

Die Geschäftsbereiche der RRI sind Industrie, Infrastruktur und Real Estate.

Geschichte Bearbeiten

Krankenkaus Mali

Krankenkaus in Mali, Westafrika

Die RRI Rhein Ruhr International GmbH geht zurück auf das im Jahr 1942 in Dortmund gegründete Unternehmen „Stahl-Union Ingenieurbau GmbH RRI“. 1965 wurde als erstes Auslandsprojekt eine Baumwolltextilfabrik im Irak realisiert. Seit dem ist das Unternehmen permanent im Ausland tätig.

1966 wurde das Unternehmen in Rhein-Ruhr Ingenieurgesellschaft mbH umbenannt. Seit 2014 firmiert das Unternehmen unter RRI GmbH Rhein Ruhr International - Consulting Engineers. Die RRI GmbH ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert.

Als international tätiges Unternehmen hat RRI die Grundprinzipien der Initiative Global Compact der UN in das Unternehmensleitbild aufgenommen.

Geschäftsbereiche Bearbeiten

Stadtautobahn Riyadh Saudi Arabien

Stadtautobahn in Riyadh, Saudi Arabien

Feuerbeschichtungsanlage Deutschland

Feuerbeschichtungsanlage in Deutschland

Die RRI GmbH agiert auf nationaler und internationaler Ebene. Internationale Projekte werden vor allem in den Regionen Afrikas, der GUS Region, der GCC Golfstaaten und in den USA realisiert. Die RRI GmbH ist in den folgenden Geschäftsfeldern tätig:

  • Industrie: In der Produktions- und Konsumgüterindustrie werden Ideen und Konzepte entwickelt und die Baurealisierung überwacht. Kernkompetenzen sind hierbei
    • Hüttenindustrie: Produktionsanlagen und betriebliche Nebeneinrichtungen sowie komplette Stahlwerke und Weiterverarbeitungswerke
    • Industriebau: Fach-, Objekt und Generalplanung
    • Anlagenbau: Von Konzeption bis zur Bauüberwachung von betrieblicher Infrastruktur, Anlagentechnik, Nebenanlagen sowie Mediensysteme für industrielle Anlagen
  • Infrastruktur: Die Beratungs- und Planungsleistung reicht von Ver- und Entsorungseinrichtungen über die Verkehrsinfrastruktur bis zur Entwicklung von Gewerbegebieten. Zu den Kernkompetenzen zählen
    • Verkehrsinfrastruktur des Straßen- und Schienenverkehrs sowie Hafenanlagen und Flughäfen
    • Ingenieurbauwerke wie Brücken, Dämme, Tunnel oder Stahlwasserbau
    • Technische Infrastruktur für Ver- und Entsorgungsysteme. Dazu gehören die Bereitstellung von Energie, Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und technische Medien
  • Real Estate: Kommerzielle Einrichtungen sowie soziale Infrastrukturen umfassen das Spektrum von Büro- und Hotelkomplexen, der Wohnbebauung bis hin zu Sport- und Freizeitstätten sowie Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. Kernkompetenzen sind
    • Allgemeiner Hochbau
    • Gebietsentwicklung städtischer und ländlicher Infrastruktur, von Industrie- und Gewerbeparks sowie der Wohnbebauung
    • Krankenhäuser: Neubauten, Erweiterungen, Sanierungen, Modernisierungen

Realisierte Großprojekte Bearbeiten

Büro- und Hotelkomplex Katar

Büro- und Hotelkomplex in Katar

  • Die Barrage de Manantali (zu deutsch: Manantali-Talsperre) ist ein Staudamm in Mali (Westafrika). Er wurde zwischen 1981 und 1988 durch die ECBM (Entreprises de Construction du Barrage de Manantali), einem Konsortium der europäischen Unternehmen Ed. Züblin, Dyckerhoff & Widmann und der Losinger AG bei Manantali, gebaut. Planung und Bauleitung erfolgte durch die Rhein-Ruhr Ingenieur GmbH, heute RRI Rhein Ruhr International GmbH
  • Projektleitung für den Bau einer Süßwarenfabrik in Wladimir, Russland, für Ferrero in Kooperation mit der Hochtief AG
  • Wassertürme in Saudi Arabien
  • Highway 54 in Saudi Arabien
  • Stadtautobahn in Saudi Arabien
  • Deutsche Botschaft in Saudi Arabien
  • Büro- und Hotelkomplex im Barwa Financial District im arabischen Emirat Katar[1]
  • Wohnungsbau in Russland
  • Im Jahr 2004 wurde die Konrad-Adenauer-Brücke in Benin, (Afrika) durch den ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler eingeweiht. Die Beratung, Planung und Bauüberwachung erfolgte durch die RRI Rhein Ruhr International GmbH. Generalunternehmer war die DYWIDAG International GmbH[2][3]
  • RRI Rhein Ruhr International GmbH plante die Willy-Brandt-Brücke in Benin (Afrika), die im Januar 2009 fertig gestellt wurde. Dadurch konnte ein weiterer Verkehrsengpass in der Innenstadt von Cotonou beseitigt werden.[2]
  • Krankenhaus in Mali
  • Gesamte Infrastruktur auf EPCM Basis für die Ferro Alloy Plant Kazchrome in Kasachstan
  • Technische Planung und Bauüberwachung der Offsite-Facilities für die CSP Plant Severstal in Russland
  • Entwurfsplanung, Gesamtkonzept und Masterplan für das Stahlweiterverarbeitungswerk ThyssenKrupp Steel und ThyssenKrupp Stainless in Alabama, USA

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Homepage des Barwa Financial District
  2. 2,0 2,1 Pressemitteilung des Auswärtigen Amtes
  3. Homepage der DYWIDAG-SYSTEMS International (DSI)

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)


Social Networks Bearbeiten

Netzwerke Bearbeiten

RRI Rhein Ruhr International bei XING

RRI Rhein Ruhr International bei Linkedin

Blogs Bearbeiten

Twitter Bearbeiten

RRI_GmbH

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde aus dem Majorie-Wiki, gemäß GFDL, CC-by-sa importiert!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki