FANDOM


PASCHAL-Werk G. Maier GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1964
Sitz Steinach, Deutschland
Leitung

Barbara R. Vetter (Geschäftsführende Gesellschafterin)

Mitarbeiter

199 (2010) (Deutschland)

Umsatz

28 Mio. EUR (2010)

Branche Baugerätehersteller
Produkte

Schalung, Gerüste, Engineering,

Website

www.paschal.de

Das PASCHAL-Werk G. Maier GmbH als Bestandteil der PASCHAL-Gruppe ist ein mittelständischer Spezialist für Entwicklung, Vertrieb und Service von Betonschalungen, Unterstützungssysteme und Schalungsplanungs-Software. Das Unternehmen wurde 1964 in Steinach im Kinzigtal im Landkreis Offenburg gegründet. Vom Stammwerk aus steuert das Unternehmen vier Niederlassungen sowie ein Service-Center in Deutschland (Arnstorf, Berlin, Gifhorn, Hamburg, München) sowie 20 Tochtergesellschaften und internationale Beteiligungen.

Geschäftsfeld Bearbeiten

Das PASCHAL-Werk G. Maier GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Beton-Systemschalungen. Dies sind Wandschalungen, Rundschalungen, Stützenschalungen, Säulenschalungen, Deckenschalungen, aber auch Sonderanfertigungen, die so genannten Sonderschalungen. Für alle Systeme gibt es Arbeitsgerüste. Die Betonschalungen sind grundsätzlich auch als Kletterschalung zu verwenden. Für einhäuptiges Betonieren gibt es Stützböcke.

Hinzu kommen der Vertrieb von Unterstützungssysteme sowie Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Schalungsplanungs-Software in 2D und 3D. Der Umsatz erfolgt mit dem Verkauf und der Vermietung von Schalung und Baustellenausrüstung, Service und Instandhaltung. Zum Service gehören auch Ingenieur-Dienstleistungen, Schalpläne und Schulungen. Das Unternehmen hebt sich durch technische Innovationen vom allgemeinen Schalungsmarkt heraus. Die Wandschalungssysteme sind so eingerichtet, dass auf 1 Zentimeter genau geschalt werden kann ohne bauseitige Restmaßausgleiche. PASCHAL ist es als erstem Schalungshersteller gelungen, RFID-Transponder serienmäßig in die Schalelemente einzubauen.

Geschichte Bearbeiten

PASCHAL geht 1964 aus der G. Maier Metallverarbeitung hervor und wurde nach der Mitgründerin Gertrud Maier betitelt. Das Ehepaar Josef und Gertrud Maria Maier führten das Familienunternehmen in der Tradition fort, die 1904 mit einer Baustoffhandlung in Steinach (Baden) begann. Die Geschäftsidee war die Produktion einer Betonschalung, die nicht erst – wie bis dahin – zeitaufwändig auf der Baustelle zusammengezimmert wurde, sondern bereits als Systembaukasten auf die Baustelle geliefert werden konnte.

Der Firmenname PASCHAL entstand auf den Baustellen, als dort die erste Systemschalung vorgestellt wurde. Man nannte sie patente Schalung.

Das Familienunternehmen wird in dritter Generation von der Alleingesellschafterin Barbara R. Vetter geführt.

Projekte Bearbeiten

Beispielhafte Projekte, bei denen PASCHAL-Produkte zum Einsatz kamen:


Favicons GER Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki