FANDOM


Panterdesign
*
Rechtsform *
Gründung 1986
Sitz Berlin
Leitung

Thomas Panter
Inhaber

Mitarbeiter
Umsatz
Branche Neue Medien
Produkte
Website

http://www.panterdesign.com/


PanterDesign ist ein langjähriges Medienunternehmen aus Berlin. Der leitende Geschäftsführer Thomas Panter gründete die Firma im Herbst 1986. Panterdesign ist der erste Berliner Anbieter kommerzieller Street Art und Wegbereiter bei der Verschmelzung innovativer Subkultur mit den damals noch neuen digitalen Möglichkeiten und deren kommerzielen Nutzung in der freien Marktwirtschaft.

Panterdesign beschäftigt Mitarbeiter aus verschiedenen Branchen die desweiteren in der straff organisierten Netzwerkorganisation mit dezentral agierenden Partnern zusammenarbeiten. Das derzeitige Kerngeschäft sind Produktionen der Multimediakunst.

1997-gesobau.jpg

Spielplatzbemalung für die GesoBau aus dem Jahr 1997



Geschichte Bearbeiten

Panterdesign bestand Anfangs aus Mitgliedern der Künstlergruppe Denots Crew. In der frühen Zeit des Unternehmens weckten die Werke der Mitarbeiter an der Berliner Mauer[1] [2] oder Auftragsarbeiten z.B. Kunst am Bau [3] das Interesse überregionaler Medien[4]


1997 zog das Unternehmen in seine Büroräume der COMFactory am Hohenzollerndamm Berlin und beschäftigte anfänglich zumeist Graffiti Artists. 1997 - 2001 zeigte sich das Unternehmen damals noch unter dem Namen Panter Medien Design u.a. verantwortlich für die Multimedia Produktion der Tetra Tunnelfunktechnologie, die für Motorola mehrere Jahre auf der CeBIT Hannover zum Einsatz kam.
Die Ende der 90er noch junge Form der multimedialen Kunst wurde mit Street Art Elementen vermischt und z.B. bei Botschaftseröffnungen[5] im Auftrag des Berliner Senats als "Berlin CD" eingesetzt. Dabei entstand erstmals die Verschmelzung von HipHop Beats mit Samples bekannter Politiker und Ihrer Berlin Statements.[6].
Für das Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz wurde ein interaktiver Katalog produziert.

In den Jahren 2000 und 2002 und dem DotCOM Crash führte das Ende der New Economy auch bei PanterDesign zu starken Gewinneinbußen. Mitte 2002 erholte sich die Firma wieder und setzt seitdem vermehrt auf die multimediale Verarbeitung künstlerisch ansprechender Elemente der Gestaltungstechnik.

Gegenwart Bearbeiten

Heute werden 2 oder 3 dimensionale Schriftzüge bei Bildmarken, der Entwicklung der Corporate Identity, oder den einzelnen Grafik- und Webdesign Produkten eingesetzt. Neu ist die anschließende Vermarktung und Analyse der gesamten Kampagne. Immer stärker werden Hardware spezifische Dienstleistungen verlangt, auch als Provider und Domainhoster. Man spricht daher von der Full Service-Agentur. Seit 2007 kommen alle oben genannten Techniken vermehrt in der Gestaltung hochwertiger Webseiten zum Einsatz. Die Produkte des Unternehmens entstehen heute zum Teil unter Regie einzelner Digital Bohemians.

Produktionen Bearbeiten

Unternehmer Netzwerk Bearbeiten


Internetbelege Bearbeiten

Animationsfilm

Presse- und Einzelnachweise Bearbeiten

TV Interview
Zeitungsartikel

Literaturbelege Bearbeiten

  1. „Die Mauer“, DTV Verlag 2011. Interview mit Inhaber Thomas Panter. Darstellung der Mauer Kunstwerke u.a. Covergrafik
  2. Berliner Stadtmagazin TIP Artikel, Mauerkunst
  3. Zeitungsartikel über die erste Auftragsgraffiti Berlins, MV Express aus dem Jahre 1986
  4. Berlin, le mur vit. Christian Bourguignon (ua.) ; Editions de l´est;1990, ISBN 2-86955-090-1, Mauerkunstwerke
  5. 3. April 2001. Eröffnung der usbekischen Botschaft in Berlin Tiergarten
  6. Musikproduktion: "Ich bin ein Berliner."
  7. B2B Financial Markets & Corporates Portal der BHF-Bank

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki