FANDOM


Knauf Integral KG
Knauf logo rgb.jpg
Rechtsform KG
Gründung 1979
Sitz Satteldorf
Leitung

Herr Peter Fischer

Mitarbeiter

110

Branche Gipsfaser
Produkte

GIFAfloor FHB, GIFAfloor DB, GIFAtec, Knauf ONE Pro

Website

http://knauf-integral.de/index.php

Die Knauf Integral KG ist ein selbständiges, weltweit operierendes Unternehmen innerhalb der Knauf Gruppe. Als Hersteller des Gipsfaserwerkstoffs GIFAtec bietet Knauf Integral einen flexiblen, wirtschaftlichen und zeitgemäßen Werkstoff für den Innenausbau mit gehobenen Anforderungen. Die individuellen Produkteigenschaften von GIFAtec geben Architekten viel Freiheit bei der Planung und Gestaltungsöglichkeiten im Design.

GeschichteBearbeiten

Auf Basis der Idee von Hr. Dr. Alfons Knauf - eine hochfeste Gipsfaserplatte zu produzieren - hat Knauf Integral in Satteldorf durch ständige Neu- und Weiterentwicklungen die Weichen für das Bauen mit zukunftsweisender Gipsfasertechnologie gestellt.

  • 1957: Patentanmeldung zur Herstellung von „Gyflex“-Gipsfaserplatte durch Dr. Alfons Knauf
  • 1960: Inbetriebnahme Pilotanlage in Perl produziert 160.000 qm Gyflex-Platten
  • 1979: Gründung der Knauf Gips KG in Satteldorf
  • 1982: Ausbau der Exportaktivitäten
  • 1990: Bauabschnitt 1: Hallenneubau und Papieraufbereitungsanlage
  • 1994: Bauabschnitt 2: Weiterverarbeitung, Trocknerverlängerung und Pressstraße
  • 1995: Inbetriebnahme der Pressenstrasse zur Erzeugung hochverdichteten Gipsfaserwerkstoffs
  • 1997: Jährliche Absatzmenge übersteigt 1 Mio. qm Gipsfaserplatten
  • 2000: Inbetriebnahme einer neuen Plattenanlage
  • 2003: Umbenennung der Knauf Gips KG in Knauf Integral KG
  • 2005: Jährliche Absatzmenge übersteigt 2 Mio qm Gipsfaserplatten
  • 2008: Jährliche Absatzmenge übersteigt 3,5 Mio qm Gipsfaserplatten
  • 2009: Zweite Weiterverarbeitung in Betrieb genommen/Zusammenlegung Bodenaktivitäten Knauf-Integral KG/Knauf Gips KG
  • 2011: Markteinführung von Knauf ONE Pro, der erste Oberbelag von Knauf

ProdukteBearbeiten

  • Großformatige Gipsfaserwerkstoffplatten schaffen die Basis für eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten im trockenen Innenausbau. Die vielfältig einsetzbaren GIFAtec-Werkstoffplatten finden dabei auch in speziellen Bereichen Anwendung, beispielsweise als Rammschutz in Krankenhäusern oder als beschusssichere Wandeinlage in Knauf Trockenbauwänden. Und das bei einem hohen Vorfertigunsgrad.
  • Mit GIFAfloor Bodensystemen lassen sich Bodenkonstruktionen in vielfältiger Art schnell und trocken realisieren.
    • GIFAfloor FHB - der Flächenhohlboden vereint die Vorteile von Trockenbau und hoher Belastbarkeit
    • GIFAfloor LBS - ist die Alternative zu brennbaren Werkstoffen als Tragschicht auf Linienauflagern
    • GIFAfloor BAT - für besondere Anforderungen bei Bühnen, Auframpungen und Treppen
  • Für die Doppelbodenindustrie stellt Knauf Integral mit dem Produkt GIFAfloor DB Werkstoffe für Doppelbodenelemente mit optimierter Tragfähigkeit her.
  • Mit der Verbindung von hochverdichteten GIFAtec-Gipsfaserplatten, Kork und moderner Digital-Drucktechnik wurde ein neuer Bodenbelag in hochwertiger Naturstein-Optik geschaffen. Knauf ONE Pro verbindet dabei die Vorteile verschiedener Bodenbeläge und Unterböden und bietet eine innovative und extrem schnell zu verlegende Systemlösung.

WeblinksBearbeiten

Knauf Integral KG - Home

Knauf ONE Pro - Home

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki