FANDOM


ME-Automation Projects GmbH

Unternehmensform GmbH
Gründung 2001
Unternehmenssitz Fuldabrück, Deutschland
Unternehmensleitung Hartmut Pütz, Manfred Pfaar, Dirk Van der Herten
Mitarbeiter ca. 60
Branche Automatisierungstechnik
Website www.me-ap.de

Die ME-Automation Projects GmbH ist ein Unternehmen der Mitsubishi Electric Gruppe mit dem Sitz in Kassel-Fuldabrück. ME-Automation Projects ist aus dem Unternehmensbereich Philips Automation Projects der Produktdivision Industrie Elektronik hervorgegangen. Seit über 40 Jahren werden dort Automatisierungslösungen im Bereich der Umwelt- und Prozessindustrie realisiert. Im Mai 2013 übernahm der Mitsubishi Electric Konzern ME-Automation Projects als eigenständiges Unternehmen. Der Lieferumfang erstreckt sich dabei von der Planung über die Angebotserstellung, Elektro-, Mess-, Automatisierungs- bis zur Prozessleittechnik. Auch Lieferung, Montage, Verdrahtung sowie Projektleitung und Bauleitung gehören zu den möglichen Leistungsumfängen des Unternehmens.

Produkte Bearbeiten

PCS 700 (1970) Bearbeiten

Dies ist ein analoges Mess-, Steuerungs- und Regelungssystem bestehend aus zusammengehörigen einzelnen Geräten, die zu einem Komplettsystem zusammengestellt werden können.

PMS 68000 (1985) Bearbeiten

PMS 68000 ist ein Prozess Management System mit durchgängiger Anbindung an das Steuerungssystem PLC 782, das Messsystem ITS 90 und das Regelungssystem ICS 90. Kontinuierliche Prozesse in der Verfahrenstechnik ist der Einsatzschwerpunkt dieser Technik.

PDL 1000 (1990) Bearbeiten

PDL 1000 ist eines der ersten Feldbussystem gewesen. Es basiert auf RS485 Schnittstellen.

PMSX (1995) Bearbeiten

PMSX (Process management system Unix) ist ein Prozessleitsystem auf Basis von Industrie PCs. Die Systemarchitektur besteht aus einem „Verteilten System“. Einsatzschwerpunkt dieses Systems ist die Leittechnik für Prozesse in den Geschäftsfeldern von KH-Automation Projects.

PMSXpro (2002) Bearbeiten

Eine durchgängiges Prozessleitsystem, das auf Basis des Automatisierungssystems System Q von Mitsubishi eine komplette DCS Lösung (Distributet Control System) für die Prozessindustrie bietet. Darüber hinaus wurde das System in der Release 3.3 vom TÜV Nord nach der VGB Richtlinie R170 als Kraftwerksleitsystem zertifiziert.

Geschäftsfelder Bearbeiten

ME-Automation Projects GmbH ist Lieferant für Leittechnik und schlüsselfertige EMSR-Anlagen in unterschiedlichen Marktsegmenten: Verbrennungs-, Energie-, Industrie-, Abwasser und Trinkwasseranlagen.

Geschichte Bearbeiten

1960 bis 1970 Bearbeiten

In diesem Jahrzehnt lag die Gründung des IPC (International Project Center).

1970 bis 1980 Bearbeiten

Im Jahr 1975 wurde die Firma Georg C.K. Withof komplett vom Philips-Konzern übernommen.

1980 bis 1990 Bearbeiten

Ausweitung des Geschäfts unter Philips im Bereich Industrie Elektronik.

1990 bis 2000 Bearbeiten

Januar 1999 Philips verkauft erste Sparten der Industrie Elektronik April 1999 Strategische Allianz mit Mitsubishi Electric Europe

2000 bis 2013 Bearbeiten

Der Unternehmensbereich Philips Automation Projects wird eigenständiges Unternehmen im holländischen Koop-Konzern und firmiert seit dem unter dem Namen "KH-Automation Projects GmbH".

2013 bis heute Bearbeiten

KH-Automation Projects wird vom japanischen Mitsubishi Electric Konzern übernommen und firmiert seit Anfang 2014 als ME-Automation Projects GmbH.

Weblinks Bearbeiten

Webpräsenz der ME-Automation Projects GmbH
Favicons GER.gif Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki