Fandom

Unternehmens-Wiki

Küche&Co

Diskussion0 Teilen


Küche&Co GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1989
Sitz Hamburg
Leitung

Niels Jacobsen und André Pape

Website

www.kueche-co.de

Küche&Co GmbH ist ein deutsches Franchisesystem für den Einbauküchenfachhandel mit bundesweit über 100 Küchenstudios.

Geschichte Bearbeiten

Die Küche&Co GmbH wurde 1989 gegründet und ist seit 1995 ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der in Hamburg ansässigen Otto Group. 1995 gab es deutschlandweit 13 Studios. Im Jahr 2001 begann Küche&Co mit Shop-in-Shop-Konzepten, die zu Kooperationen mit den Baumärkten OBI und Max Bahr führten. Ein Jahr später wird die Küche&Co-Akademie gegründet, die zur Aufgabe die Schulung der Franchisenehmer und deren Mitarbeiter hat. Seit Juni 2009 betreibt die Küche&Co GmbH den Online-Shop DYK 360 für Küchen, Geräte und Zubehör. Im Jahr 2010 hat Küche&Co deutschlandweit über 100 Küchenstudios und belegt im Franchiseranking der Fachzeitschrift Impulse den 37. Rang.

Konzept Bearbeiten

Küche&Co verfolgt mit Küchenstudios, Shop-in-Shop-Systemen, Beratung, Küchenkatalogen, Internet-Auftitt mit Online-Beratung und einer Service-Hotline eine Multichannel-Strategie. Das Sortiment umfasst Markenküchen „made in Germany“, die im mittleren Preissegment angesiedelt sind. Die einzelnen Modelle sind den Sortimentswelten Classic, Landhaus und Design zugeordnet. Des Weiteren hat Küche&Co Elektrogeräte und Küchenzubehör im Angebot.

Weblinks Bearbeiten


Favicons GER.gif Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki