FANDOM



Food-Stock
nuft.jpg
Rechtsform
Gründung 1998
Sitz Berlin
Leitung

Jewgeni Kazatchkov

Produkte

Lebensmittel aller Art

Restposten Sonderposten Überproduktion Saisonware Auslaufware Aktionsware Eigenmarken MHD-Waren Retouren (auch jenseits von A-Ware) Lagerbestände nach Geschäftsauflösungen

Website

www.food-stock.de

Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Food-Stock bietet Herstellern und Großhändlern eine kostenfreie Plattform für Lebensmittel, welche in die Kategorie "Restposten" fallen, also in einem durchschnittlichen Supermarkt als unverkäuflich aufgrund von Mängeln gelten. Diese Mängel sind beispielsweise ein kurzes Mindesthaltbarkeitsdatum, Abweichungen in Form, Größe, Farbe, Gewicht, Druckfehler auf der Verpackung oder optische Beschädigungen eben dieser. Hersteller bieten derartige Artikel entweder in Fabrikverkäufen an, oder vernichten diese, was gerade in letzter Zeit stark in die Kritik von Medien und Öffentlichkeit geriet. Gründe hierfür sind oft die Unwirtschaftlichkeit anderer Vorgehensweisen, Sorgen um das Markenimage oder die Preispolitik. Food-Stock verkauft diese Restposten, teils aus Markenschutzgründen umverpackt, in Länder abseits des Hauptzielmarktes. Food-Stock selbst übernimmt die Verhandlungen, Zahlungen und Lieferung.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki