FANDOM



Axonic Informationssysteme GmbH
Axonic Logo.png
Rechtsform GmbH
Gründung 2003
Sitz Karlsruhe
Leitung

Martin Welker, CEO

Mitarbeiter

10 (2011)

Branche Kommunikationstechnologien
Produkte

Software

Website

www.axonic.de

Die Axonic Informationssysteme GmbH wurde 2003 von Martin Welker gegründet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Karlsruhe und forscht und entwickelt seit mehreren Jahren im Bereich „Communication Intelligence“ - der zielgerichteten Analyse, Darstellung und Vereinfachung von Kommunikation. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Dienstleistungs- und Softwareprodukte aus den Bereichen Informations-, Kommunikations- und Erkennungstechnologien an. [1]

Geschichte Bearbeiten

Im Juni 2003 wird die Axonic Informationssysteme GmbH von Martin Welker in Karlsruhe gegründet. Im Februar 2004 wird ATX, eine Erkennungskomponete für die automatische Verarbeitung von gescannten Dokumenten, zur Marktreife gebracht.

Im Dezember 2006 stößt Peter Oehler als neuer COO zum Unternehmen hinzu. Der Einstellung folgen eine Reihe strategischer Umwandlungen und bereits im Mai 2007 die Veröffentlichung der vollständig in Microsoft Outlook integrierten Social App Chilibase [2].

Im Januar 2007 startete Axonic die Entwicklung eines Nachfolgermodells für das bis dato meist genutzte Outlook Addin "Lookout", das mit mit dem Release von Microsoft Windows Vista im Januar 2007 nicht mehr eingesetzt werden konnte. Im Januar 2008 bringt Axonic schließlich mit Lookeen eine Lösung für professionelle Daten- und E-Mail-Suche auf den Markt und verkauft dieses innerhalb von acht Monaten in über 40 Länder. Im März 2010 gewinnt Lookeen schließlich den Award für das “Best Outlook Add-on 2010” der US-Webseite About.com[3] und wird mittlerweile in über 80 Länder verkauft.

Im August 2010 beginnt Axonic weitere Produkte in sein Portfolio aufzunehmen. Es folgen Gumnotes, eine dokumentanhaftende Notiz-Software, der Appointment Styler, der Lookeen Backup Manager und der Lookeen Server, eine Enterprise Search Variante von Lookeen.

Seit April 2011 konzentriert sich das Unternehmen nun auf click.to, ein Selection-based Search Desktop-Tool, das im Juli 2011 released wurde[4].

Produkte Bearbeiten

In chronologischer Reihenfolge ihrer Erscheinung:

Name der Software Erscheinungsdatum
Chilibase Mai 2007
Lookeen Januar 2008
Gumnotes August 2010
Appointment Styler November 2010
Lookeen Backup Manager [5] April 2011
Lookeen Server [6] Juli 2011
click.to Juli 2011

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Unternehmsprofil auf Crunchbase. www.crunchbase.com. Abgerufen am 25. Oktober 2011
  2. Offizielle Webseite für Chilibase. www.chilibase.net. Abgerufen am 25. Oktober 2011
  3. Best Outlook Add-on 2010. www.about.com. Abgerufen am 25. Oktober 2011
  4. Das digitale Leben ist zu schön für Routinetätigkeiten. Blogartikel auf Netzwertig.com. Abgerufen am 26. Oktober 2011
  5. Offizielle Webseite des Lookeen Backup Managers www.outlook-backup.com. Abgerufen am 31. Oktober 2011
  6. Offizielle Webseite des Lookeen Servers www.lookeen-server.com. Abgerufen am 31. Oktober 2011


Favicons GER.gif Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki