Fandom

Unternehmens-Wiki

Ave Line

Diskussion0 Teilen
AVE LINE LOGO DE.jpg

Logo der Ave Line

Die Ave Line ist eine lettische Reederei, die zwischen Lübeck-Travemünde und Liepāja verkehrt.

Geschichte Bearbeiten

Die Ave Line wurde im Jahr 2008 gegründet und startete am 20. November 2008 erstmals den Fährbetrieb. 2009 avancierte sie zu einer der am stärksten wachsenden Fährlinien im baltischen Raum.[1]

Nachdem die Ave Line zunächst lediglich mit der gecharterten Ave Liepaja (ehemals Brave Merchant) gefahren war, wurde Ende 2008 ein zweites Schiff, die Ave Luebeck (ehemals Dawn Merchant), gechartert. Bevor dieses jedoch den Ostseeraum erreicht hatte, wurde die Charter storniert. Nachdem auch die Charter der Ave Liepaja zum Ende von 2009 ausgelaufen war, fiel der Fährbetrieb für ca. vier Monate aus, bevor im April 2010 die Baltic Amber (ehemals Borja) als Nachfolgeschiff in den Dienst gestellt wurde. Wegen Konflikten mit dem neuen Hafenbetreiber in Liepaja läuft die Baltic Amber zunächst den lettischen Hafen in Ventspils an.

Schiffschronik Bearbeiten

Ave Liepaja (2008–2009) Bearbeiten

Ave Liepaja.JPG

Ave Liepaja in Travemünde (2009)

1999 als Brave Merchant, für Merchant Ferries, in Sevilla, Spanien gebaut. Von 2006 – 2008 für den Einsatz zwischen Palma und Barcelona von Iscomar gechartert und in Blanca del Mar umbenannt. Im November 2008, gechartert von Ave Line und Umbenennung in Ave Liepaja für den Verkehr zwischen Travemünde und Liepaja. Anfang Dezember 2009 endete die letzte Fahrt für die Ave Line mit einem technischen Problem und einem damit verbundenem Werftaufenthalt vor Fredericia. Seit März 2010 ist sie im Dienst für LD Lines zwischen Boulogne-sur-Mer und Dover und wurde in Norman Bridge umbenannt.

Ave Luebeck (2008–2009) Bearbeiten

1998 als Dawn Merchant gebautes Schwesterschiff der Ave Liepaja. 2005 erstmals umbenannt in Europax Appia, bevor es 2006 von Balearia gechartert wurde und in Pau Casals umbenannt wurde, um zwischen Valencia und Palma zu fahren. Ende 2008 wurde es von Ave Line gechartert und in Ave Luebeck umbenannt. Das Schiff sollte danach vom Mittelmeer, in die Ostsee überführt werden, doch auf Grund der Wirtschaftskrise musste die Charter storniert werden, so dass die Ave Luebeck mehrere Woche in der deutschen Bucht auf Reede lag. Im April 2009 fand das inzwischen in T-Rex umbenannte Schiff in T-Link Lines einen neuen Charterer und verkehrt seitdem zwischen Genua und Termini Imerese.

Baltic Amber (seit 2010) Bearbeiten

Die Baltic Amber wurde 2007 für Balearia als Borja in Porto Viro, Italien gebaut. Sie bediente die Route BarcelonaPalma. Im März 2010 wurde sie von der Ave Line gechartert und in Baltic Amber umbenannt. Vor der in Dienststellung wurde sie in Rotterdam umlackiert und ausgerüstet. Dabei kam es zu einem Zwischenfall, als sich ein Rettungsboot löste und mit drei Besatzungsmitgliedern acht Meter in die Tiefe stürzte.[2]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. aveline.lv
  2. blikopnieuws.nl (niederländisch)

Weblinks Bearbeiten


Favicons GER.gif Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki