FANDOM


Astragon ist ein deutscher Spieleentwickler, der sich vor allem auf Casual Games und Simulationen spezialisiert hat.

Geschichte Bearbeiten

Das Unternehmen wurde 2000 als astragon Software GmbH in Hagen gegründet. Seit Ende 2004 hat das Software-Unternehmen seinen Sitz in Mönchengladbach. Dirk Walner, der Firmengründer, ist Geschäftsführender Gesellschafter.

Astragon ist vorallem für seine Simulatoren bekannt. Dabei legt das Unternehmen Augenmerk auf Realismus und arbeitet bei seinen Spielen nach eigenen Aussagen mit Experten der jeweiligen Fachgebiete zusammen. Die Entwicklungszeit liegt zwischen sechs und 18 Monaten.[1] Astragon ist außerdem im Besitz der exklusiven Vertriebsrechte der Publisher BigFish Games und iWin.

Spiele (Auszug) Bearbeiten

  • Abschleppwagen-Simulator
  • Achterbahn-Simulator
  • Angeln - Deutsche Flüsse und Seen
  • Bagger-Simulator
  • Bus-Simulator
  • Bus- & Cable Car-Simulator
  • Demolition Company: Der Abbruch-Simulator
  • Feuerwehr Simulator
  • Gabelstapler-Simulator
  • Garten-Simulator
  • Hafen 2011
  • Handball-Simulator: European Tournament 2010
  • Kehrmaschinen-Simulator
  • Kran-Simulator
  • Landwirtschafts-Simulator
  • Lieferwagen-Simulator
  • Müllabfuhr-Simulator
  • Ports Of Call Deluxe 2008
  • Schwimmbad-Tycoon
  • Sherlock Holmes: Das Geheimnis des persischen Teppichs
  • Spreng- und Abriss-Simulator
  • Tankwagen-Simulator
  • Titanic: Der Tauchfahrt-Simulator
  • Untertagebau-Simulator

Kritik Bearbeiten

Trotz der guten Verkaufszahlen des LWS, ist der Erfolg des Herstellers eher mäßig. Die Spiele gelten in der Gaming-Szene als häufig verbuggt und unfertig. Oft werden für mehrere Spiele die gleiche Spielwelt und für fast alle die gleiche Engine benutzt. Dabei spart Astragon Zeit und Geld, was es ermöglicht mehrere Spiele pro Jahr zu veröffentlichen.

Auch typisch sind lange Ladezeiten und unnötig hohe Systemvoraussetzungen.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. nachgebloggt.de Interview mit PR-Berater Buschmann

Weblinks Bearbeiten


Favicons GER.gif Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki