Fandom

Unternehmens-Wiki

AachenMünchener

Diskussion0 Teilen


AachenMünchener
Rechtsform Teil der Generali Holding AG
Gründung 1825
Sitz Aachen
Branche Versicherungswesen
Website

www.amv.de

Aachen AM Aureliusstr.jpg

Direktionsgebäude der AachenMünchener in der Aureliusstraße, Aachen

AFVG Polize.JPG

Erste Police der Aachener Feuer-Versicherungs-Gesellschaft, 1825

AachenMünchener ist der Sammelbegriff für eine deutsche Versicherungsgruppe im Besitz der Generali Holding AG. Sie besteht aus den einheitlich geleiteten Aktiengesellschaften AachenMünchener Lebensversicherung AG und AachenMünchener Versicherung AG.

Die AachenMünchener ist der zweitgrößte Lebensversicherer in Deutschland und betreut mehr als 5 Mio. Kunden.

Mit dem Medienpreis der AachenMünchener, der im Jahr 2006 mit 25.000 EUR dotiert war, werden journalistische Beiträge anerkannt, die sich „analytisch, konstruktiv-kritisch“ mit der Lebens- oder Sachversicherung befassen.

Kennzahlen 2007: (in Millionen Euro):

AM Lebensversicherung AG AM Versicherung AG
Gebuchte Bruttobeiträge 3.889,4 1.055,8
Versicherungsbestand 127.680,9
Aufwendungen für Versicherungsfälle 2.083,1 543,9
Eigenkapital 265,8 225,2

Geschichte Bearbeiten

  • 1825 wurde die Aachener Feuer-Versicherungs-Gesellschaft als Vorläufer der AachenMünchener Versicherung AG von David Hansemann gegründet.
  • 1868 wurde die Deutsche Lebens-, Pensions- und Rentenversicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit in Potsdam als Vorläufer der AachenMünchener Lebensversicherung AG gegründet. 1924 schloss sie sich an die AachenMünchener Versicherungsgruppe an.
  • 1923 Gründung der Aachen-Potsdamer Lebensversicherungs-AG, Aachen und Potsdam, woraus 1924 die Aachener und Münchener Lebensversicherung AG entstand.
  • 1929 entstand die Aachener und Münchener Versicherungsgruppe durch den Erwerb von mehreren Beteiligungen. Im gleichen Jahr wurde die Katholische Volkshilfe, gemeinnützige Versicherungs-AG, die spätere Volkshilfe AG, in Berlin gegründet. 1938 übernahm eine Gesellschaft der Gruppe 74 Prozent des Aktienkapitals.
  • 1945 verlor die Gruppe das Auslandsgeschäft und musste ihre Tätigkeiten auf die Westzonen Deutschlands beschränken.
  • 1970 Bildung des Aachener und Münchener Versicherungskonzerns
  • 1971 Übernahme der Krankenversicherung Central
  • 1971 Beteiligung an der Badenia Bausparkasse
  • 1972 Der deutsche Versicherungsbestand der Cosmos Allgemeine Versicherungs-AG wird übernommen.
  • 1979 Geburtsstunde der Aachener und Münchener Gruppe. Die bisherige Aachener und Münchener Versicherung AG wird in die AMB Aachener und Münchener Beteiligungs-AG umbenannt.
  • 1998 Assicurazioni Generali S.p.A, eine der großen weltweit tätigen Versicherungsgruppen, erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung von gut 65 % an der AMB.
  • 1999 Beide Gesellschaften, die Aachener und Münchener Lebensversicherung AG und die Aachener und Münchener Versicherung AG erhalten einen gemeinsamen Vorstand.
  • 2000 175-Jahr-Feier der Aachener und Münchener Versicherung AG
  • 2005 Die Aachener und Münchener Lebensversicherung AG und die Aachener und Münchener Versicherung AG treten unter dem neuen Namen AachenMünchener auf. Rechtlich firmieren die Unternehmen unter AachenMünchener Lebensversicherung AG und AachenMünchener Versicherung AG.
  • 2008 Die AachenMünchener Versicherungsgesellschaft überträgt ihren eigenen Außendienst komplett auf die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG). Der bisherige Vertrieb durch Mehrfachagenten und Makler wird auf andere Unternehmen der Generali-Gruppe aufgeteilt.

Weblinks Bearbeiten



Favicons GER.gif Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren importiert.

Drucken

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki