Fandom

Unternehmens-Wiki

AMA Verlag

Diskussion0 Teilen

Der AMA Verlag ist ein deutscher mittelständischer Musikverlag.

Geschichte Bearbeiten

Der Verlag wurde 1989 von Detlef Kessler in Brühl gegründet und seitdem geführt. Er studierte Musik an den Hochschulen in Berlin und Weimar. Das erste veröffentlichte Buch war die Die Neue Harmonielehre – Band 1 von Frank Haunschild. AMA war ursprünglich ein klassischer Notenverlag. Später war der Verlag der erste, der Bücher mit CDs verkaufte. Für Musik- und Hochschulen entstanden Lehrmaterialien für Rock-, Pop- und Jazzmusik. Fremdsprachige Literatur wird heute in Chinesisch, Englisch, Französisch und Japanisch angeboten. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde die ostdeutsche Avantgarde u.a. Reiner Bredemeyer, Kurt Schwaen und Georg Katzer in das Programm aufgenommen. Das Archiv der IMB wurde erworben und in Berlin aufbewahrt, bis es dann durch Udo Zimmermann nach Dresden kam.[1]

Beteiligungen Bearbeiten

Zur AMA Gruppe gehören folgende Editionen, Labels und Verlage:

Auszeichnungen Bearbeiten

Das Jugend-Album für Klavier von Manfred Schmitz erhielt 1999 den Deutschen Musikeditionspreis.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 20 Jahre AMA Verlag: Detlef Kessler im Gespräch


Favicons GER.gif Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki